Realisierung

Ami bewegt

Fertigung

Präzise werden die AMI-Förderanlagen und -Intralogistiklösungen geplant und im umfangreichen Maschinenpark produziert. AMI setzt dabei überwiegend eigene Komponenten ein und gewährleistet so eine hohe Produktions- und Fertigungstiefe.

Das Unternehmen fertigt dabei sowohl schlüsselfertige Förderanlagen als auch einzelne Komponenten exakt nach Kundenwunsch – vom Förderband, Rollenband, Kettenförderer bis zum Gurtförderer und vieles mehr.

Das Leistungsspektrum umfasst zudem unter anderem hochpräzise Blechteile, Baugruppen, CNC Dreh- und Fräßteile – in der Einzelteilfertigung oder als Serie. Dabei sind hohe Qualität, termingerechte Lieferung und Zukunftssicherheit der Produkte gewährleistet, was die Nachhaltigkeit von Ressourcen fördert.

Die Vorteile der hohen Fertigungstiefe auf einen Blick:

  • Umfangreicher Maschinenpark
  • Produktion der Anlagen auf Basis präziser Konstruktionen und Steuerungen
  • Eigens entwickelte und gefertigte Komponenten und Lösungen
  • Eigene Tragrollenfertigung im Haus
  • Fertigung nach Kundenwünschen – als Einzelfertigung oder Serie

Hohe Qualität, termingerechte Lieferung und Zukunftssicherheit sowie Nachhaltigkeit der Ressourcen sind die Resultate der hohen Fertigungstiefe.

für einen Idealen Start

Installation

Von A wie Anlage bis Z wie Zubehör: Neben der Fertigung übernimmt AMI auch die Montage sowie die Inbetriebnahme der Anlagen vor Ort. Qualifizierte Fachkräfte führen dabei die Installation termingetreu bis in Detail korrekt aus, damit die Kunden just-in-time durchstarten können. Dies spart nicht nur zeitliche, sondern auch wirtschaftliche Ressourcen.

Prozesse intelligent gesteuert

Steuerung und Inbetriebnahme

Automatisierte Abläufe in der Produktionskette sind entscheidende Voraussetzungen, um im Markt wettbewerbsfähig zu agieren. So gehört nicht nur die professionelle Steuerung von Anlagen, sondern auch das Management von Projekten zu den Kernkompetenzen der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH.

Dabei erhalten die Kunden neben der Anlagenplanung auch die Schaltplanerstellung, den Schaltschrankbau sowie die Programmierung der speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) aus einer Hand.