News

LogIntern 2007 - AMI präsentiert Fördertechnik für indivituelle Anforderungen

Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH aus Alpenrod stellt auf der LogIntern 2007 in Nürnberg Fördertechnik und Handlingsysteme für unterschiedlichste Anforderungen der Verpackungsindustrie vor. Auf mehr als 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche können sich die Messebesucher vom 25. bis zum 29. September in Halle 4A am Stand 636 ein Bild von den Möglichkeiten vollautomatischer innerbetrieblicher Logistik machen. Das größte Messeexponat ist ein Kommissioniersystem mit integriertem Umreifungs- und Verpackungsautomaten.

Die Kommissionieranlage für Kartonagen und Behälter besteht aus einem Fördertechnikloop, an den verschiedene weitere Komponenten angebunden sind. In der Kreisförderanlage wird außerdem der Transport von Gütern über Steigungen mittels eines Schräggurtförderers sowie die staudrucklose Förderung von Waren demonstriert. Bei den angebundenen Komponenten handelt es sich zum einen um eine Parallelförderstrecke, auf die mit Hilfe eines Drehausschleusers aus der geschlossenen Warenreihe ausgeschleust werden kann. Der Drehausschleuser kann dabei Taktzahlen von bis zu 6.000 Behälter pro Stunde erreichen. Dies reicht beinahe an die Leistung von wesentlich investitionsintensiveren Cross-Belt-Sortern heran. „Unser Drehausschleuser kann problemlos in bestehende Förderstrecken integriert werden. Bei sich ändernden Anforderungen lässt er sich – zusammen mit der dazugehörigen SPS – schnell und einfach abmontieren und an einer anderen Förderlinie installieren“, erläutert Stefan Brenner, Geschäftsführer bei AMI. Zum anderen sind ein Kettenschrägausschleuser und ein Riemenhubumsetzer in das Messeexponat integriert. Die auf die Parallelförderstrecke ausgeschleusten Waren werden einem Umreifungsautomaten und anschließend einem Verpackungsautomaten zugeführt, die beide von AMI-Kooperationspartnern stammen. Im Praxiseinsatz können an ihrer Stelle Handhabungssysteme beliebiger Hersteller an die flexible Fördertechnik angebunden werden. Die gesamte Kommissionieranlage funktioniert vollautomatisch, jedoch können die einzelnen Funktionen zu Demonstrationszwecken einzeln ein- und ausgeschaltet werden. „Gerade in der Verpackungsbranche, die unter einem enormen Preisdruck steht, ist die Automatisierung von Aufgaben wie Kommissionierung, Transport und Handling enorm wichtig, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Aus diesem Grund erwarten wir ein starkes Interesse der Fachbesucher an unserer innovativen Fördertechnik“, erläutert Stefan Brenner.

 

Kategorien