News

Von drei Gramm bis drei Tonnen: AMI Förder- und Lagertechnik bewegt Gegensätze auf der LogiMAT

AMI zeigt Bandbreite ihres Portfolios

 

auf der größten Intralogistikmesse Europas in Stuttgart

Vom Kleinstförderer bis zum Drehtisch für Lasten zwischen drei Gramm und drei Tonnen – diese Divergenz zeigt die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH auf der diesjährigen LogiMAT. Vom 13.-15. März 2012 präsentiert AMI verschiedene Komponenten im Live-Einsatz und berät hinsichtlich des Produkt- sowie Leistungsspektrums auf dem Stuttgarter Messegelände in Halle 1 am Stand 201. Das Portfolio reicht vom Standard-Produkt bis zu individuellen Komplettlösungen – ob gradlinig oder komplex, das Unternehmen bringt alle Produktionsabläufe in Gang.

 

Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH ist Spezialist für den Materialfluss – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Gemäß dem Leitsatz „Gegensätze bewegen“ demonstriert AMI auf der LogiMAT unterschiedliche Komponenten der Automatisierung sowie der Leicht- und Schwerlastfördertechnik. So können sich die Besucher anschaulich von der Arbeits- und Funktionsweise überzeugen. Dabei informiert das Unternehmen über seine Produkte sowie ganzheitlichen Lösungen, die als Rundum-sorglos-Paket individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten werden.

 

AMI entlastet: Standardisierung und Individualisierung vereint

In der Industrie sind fördertechnische Anwendungen unabdingbar geworden. Denn Güter müssen am laufenden Band produziert, weiterverarbeitet, gefertigt, gelagert und ausgeliefert werden. Für manche Einsatzzwecke sind Standard-Produkte das probate Mittel, für andere sind Individuallösungen gefragt. Alle Unternehmen – ob Logistik- oder Fertigungsbetrieb – haben jedoch einen gemeinsamen Anspruch: den reibungslosen Materialfluss, um Produkte schnellstmöglich von A nach B zu transportieren.

 

Ganz gleich, welche innerbetrieblichen Logistikaufgaben erfüllt werden müssen, AMI löst jede Applikationsaufgabe – vom Fördern über das Sortieren bis hin zum Lagern und Kommissionieren.Dabei bewertet der Spezialist die individuellen Bedürfnisse und schneidet die Lösung darauf zu.

 

 „So groß wie die Bandbreite der möglichen Anwendungen auf dem Markt der Förder- und Lagertechnik, so vielfältig sind auch die Anforderungen der Unternehmen in Zeiten der immer höheren Effizienz- und Qualitätsmaßstäbe“, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer bei AMI, und fährt fort: „Die LogiMAT ist in diesem Jahr wieder die ideale Plattform für uns, um unsere Bandbreite an Produkten und Lösungen darzustellen. Wir visualisieren ein Spektrum unterschiedlicher Komponenten und zeigen dem Besucher somit beispielhaft auf, welche Optionen sich ihm für kleine und große Herausforderungen eröffnen.“

Kategorien